Dresden und Umgebung

space

Dresden, die Hauptstadt Sachsens, ist eine der bedeutendsten Kunstmetropolen Deutschlands.
Nach ca. 2 Stunden Fahrt von Berlin aus erreichen wir das "Elb-Florenz" und steigen im Herzen der Stadt vor der weltberühmten Semperoper aus.

Ein Höhepunkt der Europäischen Kunstgeschichte ist die Sixtinische Madonna von Raffael. Auf dem Weg zu ihr streifen wir an den berühmten Dresdener Stadtansichten von Canaletto vorbei und treffen auf die einstigen Herrscher Sachsens, aus dem wettinischem Hause. Unter ihnen finden wir natürlich auch den viel zitierten August den Starken.

Wir verlassen die Gemäldegalerie der Alten Meister, wenden uns am Ausgang zur südlichen Seite des Gebäudes und stehen in einem der atemberaubendsten Barockensemble der Welt, dem Zwinger. Wir durchschreiten den Fest- und Amüsierplatz August des Starken um unvermittelt an einem der Pavillondurchfahrten vor dem ersten Renaissanceschloss Deutschlands und dem Taschenbergpalais zu stehen.

Unser nächstes Ziel liegt in den wieder eröffneten Räumen des Schlosses. Hier befinden sich nach langer Auslagerung die Preziosen des Grünen Gewölbes. Die Kunstkammern des wettinischen Hauses sind einer der letzten großen geschlossenen Sammlungen dieser Art weltweit und führen uns heute noch den atemberaubenden Reichtum des ehemaligen Fürstenhauses Sachsens vor Augen.

Weiter geht es zur Frauenkirche. Zum zweiten Mal hat es der Bürgerstolz der Dresdener geschafft, sich ihre Kirche zu errichten.

Auf der anschließenden Fahrt geht es durch die historische Neustadt am nördlichen Ufer der Elbe, heute begehrtes Studentenwohnviertel. Wir fahren durch das größte zusammenhängende Villenviertel Europas, der „Weiße Hirsch“, um die Elbe erneut am Blauen Wunder, eine zu ihrer Zeit gewagte Brückenkonstruktion und Höhepunkt der Eisenbaukunst des 19. Jahrhunderts, zu überqueren.
Die Stadtrundfahrt hält noch für uns die drei schön gelegenen Elbschlösser bereit, die man vom südlichen Ufer viel besser betrachten kann.

Weiter geht es zur Porzellanmanufaktur Meissen und auf das berühmte Jagd- und Barockschloss Moritzburg.

Vervielfältigungen oder weitere- oder teilweise Nutzungen sind nur mit der ausdrücklichen vorherigen Zustimmung der Agentur zulässig.